Impuls-Werkstatt Wohnquartier Bleicherfeldstraße

Impuls-Werkstatt Wohnquartier Bleicherfeldstraße
Kooperatives Planungsverfahren zur Aufwertung eines Wohnquartiers der 1950er Jahre

Die Mehrfamilienhäuser im Bereich der Bleicherfeldstraße sind aufgrund von baulichen Mängeln sowie der unattraktiven äußeren Gestaltung von einer hohen Fluktuation betroffen. Durch die Randlage mit Nähe zur Bahntrasse und die Entfernung zur Stadtkrone ist das Quartier zusätzlich benachteiligt. Daher besteht ein akuter Handlungsbedarf, um die sich abzeichnende Negativspirale zu durchbrechen und dem Quartier neue Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. Um der sinkenden Wohnraumnachfrage und den damit verbundenen Leerständen im Quartier vorzubeugen, konnte die Stadt Bielefeld mit der Eigentümerin Vonovia eine Verständigung zur Durchführung eines kooperatives Planungsverfahren erreichen.

Planungsaufgabe und Rahmenbedingungen
Gegenstand des Werkstatt-Verfahrens ist die Erarbeitung von Maßnahmen zur Aufwertung und zu einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung des Wohnstandortes Bleicherfeldstraße unter Berücksichtigung des Zeugniswertes der 1950er Jahre Architektur. Es handelt sich um ein offenes Werkstatt-Verfahren mit drei eingeladenen Teams aus Architekten, Stadtplanern und Landschafts-architekten. Im Zuge der Impuls-Werkstatt werden exemplarische Bausteine zur Aufwertung des Quartiers erarbeitet, die Modellcharakter haben und somit in anderen Beständen ebenfalls umgesetzt werden könnten. Ein sinnvoller Umgang mit Bestandsgebäuden und -flächen steht im Vordergrund der Planungsaufgabe. Neben der technischen und energetischen Optimierung und der Reduzierung von Barrieren kommt der Fassadengestaltung eine besondere Bedeutung zu. Als Leitfaden im Hinblick auf die Farbgestaltung wird das vom Sennestadtverein entwickelte Konzept “Farben der Sennestadt” zu Grunde gelegt.

Zeitplan
20.10.2015 Auftaktgespräch mit Ortsbesichtigung
06.11.2015 Planungs-Café als Zwischenschritt zur Diskussion
04.12.2015 Öffentliche Vorstellung der Teilnehmerergebnisse
04.12.2015 Sitzung des Empfehlungsgremiums

Präsentation des 1. Preisträgers Team Baufrösche/GTL