AK Zusammenleben

Im Arbeitskreis arbeiten Initiativen der verschiedenen kulturellen Gruppen zusammen, um durch die gemeinsame, projektbezogene Zusammenarbeit die Integration unterschiedlicher Kulturen in der Sennestadt zu befördern. Der Arbeitskreis verfolgt das Ziel, gemeinsame Aktivitäten zu entwickeln und hierbei die vorhandene Kooperation auszubauen. Die regelmäßigen Treffen werden genutzt, um Maßnahmen des Stadtumbaus zu erörtern und gemeinsame Aktivitäten vorzubereiten.

Der Arbeitskreis Zusammenleben wurde durch das Stadtteilmanagement aufgebaut. Bereits zur Beginn des Stadtumbauprozesses in Sennestadt wurde ein intensiver Austausch mit der Bewohnerschaft und den lokalen Akteuren, insbesondere mit aktiven Vereinsmitgliedern, angestoßen und gepflegt. Im Rahmen der Gespräche wurden Möglichkeiten zur Verbesserung des Zusammenlebens der unterschiedlichen Kulturen in der Sennestadt diskutiert. In der Folge wurde der Arbeitskreis Zusammenleben initiiert.

Er besteht aus engagierten Bewohnern und Bewohnerinnen des Stadtteils sowie Vertretern und Vertreterinnen örtlicher Parteien, des Sennestadtvereins, der Sportfreunde Sennestadt, des örtlichen Moscheevereins, des türkischen Elternvereins sowie des Vereins Sprachpaten OWL e.V. Ebenso nehmen Vertreter und Vertreterinnen der Verwaltung an Treffen teil.

Exkursionen des AK Zusammenleben

Exkursion nach Duisburg und Köln

Exkursion nach Bremen