Park- und Spiellandschaft Sennestadt

Um die Qualifizierung der Freiraumplanung zu erreichen und ein hochwertiges und übergreifendes Freiraumgestaltungskonzept für den Grünzug Bullerbachtal und den Ost-West-Grünzug in Sennestadt zu entwickeln, wurde ein freiraumplanerisches Wettbewerbsverfahren unter der Bezeichnung „Park- und Spiellandschaft Sennestadt“ in Form einer Planungswerkstatt vor Ort durchgeführt. Auftakt hierfür war ein Werkstattgespräch am 01.04.2009 unter Moderation von Fr. Spalink-Sievers, Landschaftsplanerin aus Hannover, bei welchem Rahmenbedingungen und erste Inhalte des Verfahrens konkretisiert wurden. Das Wettbewerbsmanagement wurde an das Planungsbüro Scheuvens + Wachten vergeben. An dem Wettbewerbsverfahren nahmen fünf Büros teil, es fand vom 12. bis 29.09.2010 statt.

Sieger des Wettbewerbsverfahrens ist das Büro scape Landschaftsarchitekten aus Düsseldorf. Der radikal einfache und auf zeitnahe Realisierung ausgerichtete Entwurf zur Neuentwicklung der Grünzüge in Sennestadt verfolgt das Motto „Akupunktur statt Totaloperation“

Die Dokumentation des Wettbewerbsverfahrens finden Sie hier: Park- und Spiellandschaft Sennestadt

Das Konzept von scape Landschaftsarchitekten besteht im Wesentlichen aus folgenden Bausteinen:

  • Es erfolgt eine barrierefreie Gestaltung und Ergänzung des Wegesystems
  • Das Element der „Landschaftsklammern“ als Lösung für die vorhandenen problematischen Querungs- und Anschlusssituationen macht die Grünzüge optisch erlebbar und führt diese funktional weiter. Die Verbindung des Sennestädter Nord- und Südteils wird hierdurch verbessert
  • Die Landschaftsbasen als Aufenthalts- und Informationsorte sind einfach und robust gestaltet sowie modular angelegt. Durch ihre Verortung und Anzahl wird die Orientierungsqualität in der Stadtlandschaft deutlich verbessert
  • Die Inszenierung der landschaftsräumlichen Qualitäten erfolgt behutsam und beinhaltet das Konzept „Entwicklung durch Pflege“. Durch die Schaffung von Sichtbeziehungen und Raumkanten erfolgt eine Aufwertung der Grünflächen.

In der Sitzung der BV Sennestadt vom 17.06.2010 wurde beschlossen, das Konzept des Büro scape umzusetzen.

In den Bauabschnitten 1 und 2 wurde  die Herrichtung von Wegeverbindungen zur besseren Verbindung von Nord- und Südstadt (Ausbau eines Trampelpfades zwischen Sennestadtring und Ramsbrockring) sowie von Bullerbachgrünzug und Ost-West-Grünzug (im Bereich der Travestraße, Weg am Hallenbad vorbei zum Quellteich) umgesetzt. Neue Nutzungsangebote wie z.B. eine Boulebahn und ein Stangenwald als Sitzgelegenheit im Ost-West-Grünzug erhöhen insbesondere für Jugendliche den Freizeit- und Aufenthaltswert.

Die Planung zum 3. Bauabschnitt wurde am 07.07.2011 von der Bezirksvertretung Sennestadt einstimmig beschlossen. Vorgesehen sind u. a. die Instandsetzung der Brücken im Bullerbachtal, die Aufstellung der Landschaftsbasen als Informations- und Aufenthaltsräume sowie die Errichtung der Landschaftsklammer an der Travestraße.

Downloads/Links

  • Bericht der Boulebahn-Initiative zum ersten Offenen Boule-Spiel 2011

Zeitungsartikel

Bauschild Boulebahn und Stangenwald