Exkursionsbericht Stadtführung

Einen spannenden Stadtrundgang erlebten 13 Teilnehmerinnen am Freitag am 24. Juni 2011. Treffpunkt mit der ehrenamtlichen Stadtführerin Frau Glaubitz war auf dem großen Platz zwischen den Rathäusern neben der Skulptur von Sandro Chia “Passione per l’arte”. Vom Rathaus ging es zu dem Leinenweber Denkmal und anschließen besichtigte die Gruppe die Altstädter Kirche. Die Stadtführerin wies auf eine Steinfigur an der Nordwand der Kirche hin, die von den meisten Passanten gar nicht wahrgenommen wird. Leider ist die Herkunft und Bedeutung der Figur unbekannt.
Danach ging es zur „Archo Welle“; dort konnten die Ausgrabungen der alten Stadtmauer besichtigt werden.
Nach dem Besuch des Museums Waldhof besichtigte die Gruppe noch die Jodokuskirche. Sie wurde nach dem Armutsideal der Franziskaner ohne Kirchturm erbaut.
Der Endpunkt des Rundgangs war das Meißner Kachelhaus. Die ehrenamtliche Stadtführerin erzählte den Teilnehmerinnen, dass das Haus ursprünglich über drei Stockwerke geplant war. Leider konnte es jedoch aufgrund der hohen Kosten nicht in der geplanten Form gebaut werden.

Downloads